Es gibt unendlich viele Anlässe, um ein Geschenk zu überreichen, da wundert es niemanden, dass die Ideen ausgehen können. Es muss jedoch nicht immer ein gekauftes Geschenk sein. Wie wir auf der Seite von www.kartoffel.ch gefunden haben, hat sogar fast jeder Schweizer die Materialien für individuelle Geschenke im Haus.

Kartoffeln – ein Klassiker nicht nur auf dem Herd

Die Kartoffel, deren Name in jedem Land anders ist und die selbst im deutschsprachigen Raum andere Bezeichnungen führt, stammen von Sorten ab, die im westlichen Venezuela schon seit langer Zeit wachsen. Wie sie nach Europa gekommen ist, kann niemand so genau sagen. Es ist lediglich nachgewiesen, dass sie auf ihrer Reise von Südamerika zunächst auf den Kanarischen Inseln an Land kam.

Vielfältig und günstig – Kartoffeln

Kartoffeln gibt es in vielen Sorten, die jeweils ihre ganz bestimmten Formen und Größen, aber auch Geschmacksrichtungen haben. Das ist für alle gesund, aber besonders für diejenigen, die schöne Geschenke mit Kartoffeln machen möchten, interessant. Je größer die Knolle ist, desto mehr kann man damit anfangen.

Kinder lieben Kartoffeln natürlich nicht nur in Form von Pommes oder als Chips. Sie lernen schon früh in der Schule, was man damit noch alles anfangen kann. Alters- bzw. Klassengerecht gibt es schöne Kartoffel-Lehrmittel, die schon den ganz jungen in der Schule Wissen auf spielerische Art beibringen. Was man mit der tollen Knolle so machen kann, ist nicht nur in Büchern, sondern auch auf einer DVD zu erfahren, die auch in den Schulen verwendet wird.

Spätestens jetzt fällt so manchem Erwachsenen ein, dass er früher mit der Kartoffen gestempelt hat und da sind wir wieder beim Thema selbst gemachte Geschenke mit Kartoffeln.

Herbstzeit ist Kartoffelzeit

Gerade jetzt zu Beginn des Herbstes basteln große und kleine Kinder wieder gerne. Kartoffeln eignen sich auch dazu, ebenso wie Kastanien, Eicheln und Bucheckern. Mit Kartoffeln zum Bedrucken wird aber anders gearbeitet. Sie werden nicht zu Männlein zusammengesteckt, sondern zum Stempeln verwendet. Geschenkpapier lässt sich damit bedrucken, Servietten, Tischdecken und ganz viele andere Stoffe. Es braucht nicht viel dazu, außer einer dicken Kartoffel ein Messer, eine Guetzliform, Pinsel und Farbe und Papier oder Stoff. In die halbierte Kartoffel wird die Form eingedrückt und die überstehenden Teile abgeschnitten. Die Form zum Stempeln steht hervor und kann nun dick mit Farbe bestrichen werden. Nun heißt es, fleissig stempeln und sich anschließend über das Ergebnis freuen!

Categories: News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.